Logo ECH Elektrochemie Halle GmbH

AQUA 40.00 Vario-Headspace

AQUA 40.00 mit Vario-Headspace-Modul PLUS
AQUA 40.00 Vario-Headspace PLUS (mit Probengeber)
 
AQUA 40.00 mit Vario-Headspace-Modul
AQUA 40.00 Vario-Headspace (manuelle Version)
 

Wasserbestimmung in allen Probenarten

- Geschlossener Kreislauf des Extraktionsgases
- Manuelle und automatische Version
- An verschiedene Vial-Größen leicht adaptierbar

Der AQUA 40.00 Vario-Headspace kombiniert die Karl-Fischer-Titration mit der Headspace-Technik. Dies ermöglicht zahlreiche interessante Anwendungen bei der Wasserbestimmung in festen und pastösen Proben, in Ölen und viskosen Substanzen.

Die Probenvorbereitung erfolgt nach dem Verfahren der dynamischen Headspace-Technik. Die Probe - in einem verschlossenen Vial - wird in den Headspace-Ofen befördert und temperiert. Ein Gaskreislauf mit trockenem Trägergas überströmt dabei die Probe und transportiert das extrahierte Wasser vollständig zur Messzelle, in der die Analyse durch Karl-Fischer-Titration erfolgt.

 

Eine zeitaufwändige Probenvorbereitung ist nicht notwendig:
- Probe in ein Headspace-Vial einwiegen und verschließen
- Vial im Analysengerät platzieren (manuell oder automatisch)
- Messung einrichten und starten


Unterscheidung von Bindungsformen

Temperaturgesteuerte Ausheizprozesse, z. B. mit Temperaturprogramm, können vom Anwender individuell festgelegt werden. Solche Temperaturprogramme ermöglichen Aussagen dazu, in welcher Form das Wasser in der Probensubstanz gebunden ist. Man kann zwischen Wasser, das bei der Kristallisation chemisch gebunden wurde, und adsorbiertem Oberflächenwasser unterscheiden.


Geschlossener Gaskreislauf

Das Gerät hat den einzigartigen Vorteil, dass das Extraktionsgas im geschlossenen Kreislauf geführt wird. Damit ist keine zusätzliche Gastrocknung erforderlich. Das interne Trägergas für die Extraktion wird innerhalb des Gaskreislaufs kontinuierlich trockentitriert. Die absolute Trockenheit des Extraktionsgases fördert die Feuchtigkeitsabgabe aus der Probe. So können empfindliche Proben schonend ausgeheizt werden. Aus diesen Vorteilen resultiert ein wesentlich geringerer Reagenzverbrauch.


Anwendungen

  • Pharmazeutische Produkte
  • Naturstoffe
  • Kunststoffe
  • Hygroskopische Substanzen
  • Gefriergetrocknete Produkte, z. B. Lyophilisate
  • Öle und Schmiermittel, Crèmes, Pasten
  • Viskose Materialien (Bitumen, Teer, Klärschlamm)
  • Pulver und Pellets
  • Lebensmittel
  • Petrochemikalien


Vorteile

  • Geringer Reagzenzverbrauch
  • Zusätzliche Gastrocknung entfällt, da Extraktionsgas im Kreislauf geführt wird
  • Keine Verdunstung von Methanol aus dem Reagenz
  • Konfigurierbare Temperaturprogramme
  • Kurze Messzeiten auch bei komplizierten Proben
  • Permanente Titration für automatische Konditionierung und einfache Systemtests
  • Geeignet für Probengefäße 2 R – 50 R
  • Einfache Automatisierung mit Autosampler
  • Software entspricht den Anforderungen der FDA 21 CFR Part 11 (Software mit benutzerspezifischem Zugang, Routine-Methoden für individuelle und definierbare Benutzerebenen, umfangreiche Dokumentation und Archivierung aller Messdaten)
  • Bevorzugt zu messende Proben vom Anwender individuell wählbar
  • Automatische Erkennung des wechselbaren Ofeneinsatzes bzw. des im Autosampler verwendeten Probentellers

 

Produktbroschüre AQUA 40.00

Produktblatt AQUA 40.00 Vario-Headspce

 

Kontakt

ECH Elektrochemie Halle GmbH
Otto-Eißfeldt-Straße 8
06120 Halle (Saale)
Germany

Tel.: +49 345 279570-0
Fax: +49 345 279570-99
Mail: info@ech.de